Anästhesie

Begleitung vor, während und nach der Operation

Für den optimalen Ablauf Ihrer Operation

Wir führen Eingriffe grundsätzlich in einer Vollnarkose (Intubationsnarkose) durch. Die Intubationsnarkose ist eine der sichersten Anästhesieverfahren überhaupt. Sie vereint die Merkmale höchstmöglicher Sicherheit, sehr guter Steuerbarkeit, hoher Verträglichkeit und ex­zellenten Patientenkomforts auf sich. Um noch einmal auf die Sicherheit zu sprechen zu kommen: Wussten Sie, dass Ihre Autofahrt ins Krankenhaus statistisch gesehen 23-mal gefährlicher ist als eine Vollnarkose?

Ablauf vor der Operation und wichtige Hinweise

Wie dürfen Sie sich den Ablauf vorstellen: Nachdem die Notwendigkeit zur Operation festge­stellt wurde, werden Sie einem unserer AnästhesistInnen zum Vorbereitungsgespräch vorge­stellt. Die Narkoseärzte sind während des Eingriffs zusammen mit den Pflegekräften für die sichere Durchführung der Betäu­bung und die Aufrechterhaltung Ihrer Vitalfunktionen, sprich umfassend für Ihren Kreislauf, Ihre Atmung und Ihr gesamtes Wohlergehen zuständig. Um diese Aufgabe erfüllen zu können, müssen sie möglichst umfänglich über Ihre Vorerkrankun­gen Bescheid wissen: Bringen Sie daher zum Vorgespräch unbedingt vorhandene Vor­befunde insbesondere bei Herz/Kreislauf- und Lungenerkrankungen mit! Ebenso eine Liste Ihrer momentan ein­zunehmenden Medikamente! Besonders wichtig sind hier Medikamente, die auf die Blutge­rinnung wirken und Diabetes-Arzneimittel. Ggf. bitten Sie Ihren Hausarzt um Kopien dieser Unterlagen.

Sie bekommen einen Aufklärungsbogen für die Narkose. Bitte lesen Sie sich diesen sorgfältig und in aller Ruhe durch und beantworten Sie die gestellten Fragen möglichst genau. Sollten Sie Ihrerseits Fra­gen haben, so notieren Sie sich diese. Im Gespräch mit uns werden wir Ihnen Rede und Ant­wort stehen.

Nach Einschätzung Ihres Gesundheitszustandes bespricht der Anästhesist die für Sie indivi­duell geplante Vorgehensweise. Bitte verändern Sie nicht selbständig die angeordnete Medikation, genauso wenig wie Sie während des stationären Aufenthaltes eigenständig Ihre eigenen Medikamente ohne ärztliche Anordnung nehmen sollten. Hierbei kann es in Verbindung mit Narkosemitteln und anderer durch uns verordneter Medikation zu potenziell gefährlichen Wechselwirkungen kommen.

Bitte halten Sie sich unbedingt an die Anordnungen zur Nüchternheit vor der OP. Generell bitten wir Sie, ab dem Vorabend der OP ab 22:00 Uhr keine Nahrung mehr zu sich zu nehmen und nicht mehr zu rauchen. Verstöße können möglicherweise lebensbedrohliche Folgen nach sich ziehen. Daher werden wir Sie bei Nichtbeachtung des Nüchternheitsgebotes auch nicht operieren! Es macht wenig Sinn, uns Verstöße gegen das Nüchternheitsgebot verschwei­gen zu wollen, denn es geht um Ihre Gesundheit. Klare Flüssigkeit wie Mineralwasser, Kaffee oder Tee (ohne Milch!) dürfen Sie in vernünftigen Mengen bis 4:00 Uhr morgens des Operationstages zu sich nehmen. Schmuck bitten wir Sie abzulegen. Nicht entfernbare Piercings erwähnen Sie bitte während des Gesprächs. Ringe an den Fingern müssen zwingend entfernt sein!

Ablauf am Operationstag

Am OP-Tag werden Sie auf Abruf in den Operationsbereich gebracht. Bitte suchen Sie vorher noch einmal die Toilette auf. Im Vorbereitungsraum wird Ihnen eine Infusion, ein EKG sowie eine Blutdruckmanschette angelegt. Möglicherweise dauert die Vor-OP etwas länger als ge­plant, sodass Sie noch etwas Wartezeit haben. Anschließend kommen Sie in den OP-Saal. Sie erhalten eine Reihe von Medikamenten und schlafen sehr sanft ein. Wir legen Ihnen einen Be­atmungsschlauch ein, anschließend werden Sie für den Eingriff gelagert. Während der Nar­kose bzw. des Eingriffs sind immer ein Narkosearzt und eine Pflegekraft unmittelbar bei Ihnen! Selten werden Sie in Ihrem Leben derart gut überwacht sein. Bereits während des Ein­griffs bekommen Sie die ersten Schmerzmittel für „hinterher“. Nach der Operation wachen Sie ebenso sanft wieder auf und können sich im Aufwachraum unter unserer Überwachung schon ein wenig erholen. Nach einer in der Regel überschaubaren Zeit können wir Sie auf Ihr Zimmer zurückverlegen.

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und wir freuen uns auf Sie!

Kontakt

Alzeyer Straße 23
55457 Gensingen

T0672793390
F06727933920
Mklinik@bandscheiben.de

Sprechstundenzeiten
Mo08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
DI08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Mi08:00 Uhr bis 13:30 Uhr
Do09:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Fr08:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Offene Sprechzeiten
- ausschließlich für Notfälle
Mo-Di 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Mi-Do 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr